Nagetier-Invasion in Süddeutschland?

Man sieht überall ihre Spuren, aber ich konnte noch keines der anscheinend sehr scheuen oder nachtaktiven Tierchen sehen, die ihre Essensreste überall in der Stadt hinterlassen. Den Hinterlassenschaften nach muss es sich um Nagetiere wie Eichhörnchen oder Mäuse oder Ratten handeln. Und entweder sind sie sehr groß oder treten in größeren Gruppen auf. Denn die zurückbleibenden Haufen von Nusschalen und Sonnenblumenkernschalen, und Kernen etc. sind meist von beträchtlicher Größe. Auch an eigentlich sehr stark von Menschen frequentierten Plätzen sind die Spuren zu sehen, ja sogar in (!) Bussen und Strassenbahnen habe ich schon die Häufchen gesehen, die die unbekannten Tierchen zurücklassen.

Hier ein paar Fotos der Spuren der bisher unbekannten Tierchen:

und manchmal hängst sogar noch etwas Speichel an den Schalen und Kernen, die die vermutlich possierlichen Tierchen überall schön verteilen:

——————————
UPDATE: 16.09.2019, ca. 12.44 Uhr
kurz nachdem ich diesen Blogbeitrag veröffentlicht habe, habe ich auf der Schulter einen pulsierenden Nadelstich gehabt und der kriminelle Stalker meldete sich wieder und sagte etwas unverständliches was sich anhörte wie „
Des kriegsch jetzt dafür …
Also mutmaßliche schwere Körperverletzung mit Strahlenwaffen, weil gewissen Herrschaften wohl mal wieder nicht passt, was ich in meinem Blog schreibe. Meinungsfreiheit und Satire etc. werden hier wohl schon mit einer Art von illegaler Paralleljustiz bestraft. Die Bereicherung nimmt kein Ende, nun haben wir sogar einen neuen parallelen Rechtsraum in Deutschland bekommen, in dem man uns verbieten möchte unsere freie Meinung zu äussern.

Versteckter Rassenkrieg in Augsburg

Ich sammle, als kleines Hobby beim Radfahren, immer Fotos von Aufklebern an Ampelsäulen und Verkehrsschildern etc.. Das ist sehr unterhaltsam, man entdeckt quasi einen Mikrokosmos von Interessengruppen, die in der Mainstreampresse oftmals nicht auftauchen, aber eben doch existent sind, und die versuchen durch die Aufkleber ihre Botschaft zu verbreiten oder ihr Revier zu markieren oder einfach auf sich aufmerksam zu machen und für sich zu werben.
Neulich hab ich mal wieder einen „spannenden“ weil martialischen Aufkleber am Oberhauser Bahnhof entdeckt. Der Aufkleber hat zum Motiv zwei kämpfende Personen, eine tritt mit dem Fuß zum Kopf einer zu Boden fallenden Person. Die mit dem Fuß tretende Person hat auf dem Rücken (oder der Brust) die Buchstaben „HC“ stehen und die zu Boden fallende Person hat einen Kreis mit Kreuz auf der Brust.
Um die beiden herum steht der Slogan „Good Night White Pride“ . Der Kreis mit dem Kreuz gehört zur „White Pride“ Bewegung und das HC hat auch eine Geschichte. „HC“ bedeutet folgendes. In Vietnam wurden Neuankömmlinge „Cherry“ genannt, die man dann durch Training zu „Hard Core“ (HC) gemacht hat, was bedeutet, dass diese Personen, ohne mit der Wimper zu zucken, bereit waren zu töten. (Ich nehme an, daß HC in diesem Kontext diese Bedeutung hat)
Also ist der Aufkleber wohl eine Art Aufruf zu tödlicher Gewalt gegen die Mitglieder der White Pride Bewegung oder eben gegen Weiße, hier in Augsburg. Und mal wieder in diesem Bild, der Tritt zum Kopf gegen eine Person die am Boden liegt. Eine besonders beliebte „Art des Kämpfens“ in gewissen Kreisen, quasi die Königsdisziplin des Suckerpunches, siehe LiveLeak.
Ich wiederhole mich zwar, aber Statistik ist eben Statistik:
https://www.welt.de/politik/deutschland/video191623111/Bundeskriminalamt-Gewalt-von-Zuwanderern-gegen-Deutsche-nimmt-zu.html?wtmc=socialmedia.twitter.shared.web



Ein neues Fotothema – „Wildlifeaufkleber“ an Ampeln etc.

Ich habe ein neues Fotothema gefunden. Fast so spannend wie kleine Singvögel zu fotografieren, und mindestens genauso bunt.
Überall sind sie zu finden an jeder Ampel und auf jeder Oberfläche auf der man Sticker und Aufkleber anbringen kann. Neulich als ich durch die Stadt gefahren bin, sind sie mir mal wieder aufgefallen. Die Vielfalt ist unendlich – religiöse Themen, Politik, Gesellschaftskritik und auch wie ganz aktuell in den Medien, ist auch „Schmähkritik“ in Aufkleberform dabei zu finden. Hier ein paar meiner Fundstücke von der letzten Ausfahrt:

Schilder aufkleber an ampeln 001

„Chemtrailhimmel“

heute gegen mittag, als ich zum Fotografieren gefahren bin, war der Himmel voller „Chemtrails“ (sofern es die wirklich gibt). Jedenfalls war der ganze Himmel über der Stadt, bei wolkenlosen, blauen Himmel voll dieser extrem breiten Kondensstreifen, die immer „Chemtrails“ genannt werden. Ich glaube so deutlich habe ich auch noch nie welche mit eigenen Augen gesehen. Deshalb habe ich schnell ein Panoramafoto davon gemacht. In echt hat es noch eindrucksvoller ausgesehen, weil es eben 360° alles voller dieser Streifen am Himmel war, und nicht nur der Panoramaausschnitt.

Chemtrails002pano